Hallo, Gast
Du musst dich registrieren bevor du auf unserer Seite Beiträge schreiben kannst.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 259
» Neuestes Mitglied: df1kg
» Foren-Themen: 78
» Foren-Beiträge: 887

Komplettstatistiken

Benutzer Online
Momentan sind 24 Benutzer online
» 0 Mitglieder
» 23 Gäste
Google

Aktive Themen
T-TWR Plus
Forum: sonst. kommerzielle APRS-Hardware
Letzter Beitrag: OE7BSH
Vor 5 Stunden
» Antworten: 5
» Ansichten: 1.035
Bulletin erstellen wie ge...
Forum: Wünsche zu neuen Kategorien
Letzter Beitrag: DL3DCW
11.04.2024, 22:00
» Antworten: 1
» Ansichten: 161
Bulletin erstellen wie ge...
Forum: Wünsche zu neuen Kategorien
Letzter Beitrag: HB3YDM
11.04.2024, 13:26
» Antworten: 0
» Ansichten: 33

 
  Unterschied GATE/NODE/PEER?
Geschrieben von: DO7SFT - 16.12.2022, 15:35 - Forum: LoRA Hardware - Antworten (1)

Hallo zusammen,

ich bin noch ein relativer Neuling bei APRS und habe das bislang nur auf 2m mit meinem Handfunkgerät gemacht, aber bin sehr begeistert von dem APRScube und dem super-schnellen und netten unkomplizierten Service!!

Nun habe ich aber eine Frage, die mir trotz einigem Lesen im Forum bis jetzt nicht ganz klar geworden ist, nämlich was die drei Modi GATE/NODE/PEER genau bedeuten bzw. was die genauen Unterschiede sind und wann ich welchen verwenden muss.
Mit RF meine ich in der Folge immer die 70cm-Funkschnittstelle.

Am klarsten ist mir noch der iGATE-Modus. Wenn ich alles richtig verstanden habe, werden über RF empfangene Pakete ins Internet weitergeleitet, darüber hinaus meine Position und Telemetrie nach dem eingestellten Intervall (Standard 15 min.) über Internet an APRS-IS geschickt. Desweiteren scheint noch (relativ hochfrequent, ich habe nicht genau gemessen, aber gefühlt 1x pro Minute) auf RF ein Beacon gesendet zu werden. Hier wäre meine erste Frage, welche Daten da mitkommen, ich vermute Text, Position & Telemetrie, so dass andere LoRa-APRS-Empfänger mein Gate über RF „sehen“ können.

Was passiert aber nun genau bei NODE und PEER und was sind die Unterschiede zwischen den beiden Modi? Aus dem Forum konnte ich bereits entnehmen, dass für ein mobiles Tracking der NODE-Mode wohl der richtige sei, aber was macht dann der andere (PEER)? Und was genau passiert bei NODE? Ich vermute ich empfange Beacons von anderen (RF RX) und sende mein eigenes Beacon über RF TX? Was passiert, wenn ich das Internet anschließe, wird meine eigene Position dann sowohl über RF TX als auch über Internet übertragen? Bei welchen Modi werden empfangene Pakete ins Internet geroutet?

Sorry, ich bin leider ein bisschen lost und versuche es zu verstehen Wink Vielleicht kann mich jemand erhellen Wink

73, Alex

Drucke diesen Beitrag

  LoRa iGate Rufzeichenerweiterung bzw. SSID
Geschrieben von: DG3BFP - 28.11.2022, 17:52 - Forum: Einstellungen, Symbole usw. - Antworten (1)

Für LoRa iGate´s hat sich scheinbar die  -L4  Rufzeichenerweiterung bzw. SSID durchgesetzt.

Auf APRS.org finde ich keine Hinweise zu der SSID bei LoRa, die Datei ist ja auch von 2012.
Ich habe bereits das Netz zu dem Thema durchsucht, auch im englisch sprachigen Bereich, aber keine Hinweise dazu gefunden.

Das L steht wohl für LoRa.
Wieso wurde die 4 gewählt?

Drucke diesen Beitrag

  Upgrade des Forums
Geschrieben von: dl8ro - 25.11.2022, 16:08 - Forum: Informationen und Hinweise zum Forum - Keine Antworten

Hallo,

ich musste heute schon wieder ein Upgrade des Forums auf die aktuelle Version 1.8.32 vornehmen.

Geschlossene Sicherheitslücken:

  • Hohes Risiko: XSS-Lücke im Editor


  • Mittleres Risiko: SQL-Injection bei der Benutzer-Verwaltung im Admin-CP


  • Niedriges Risiko: XSS-Lücke bei Attachments



Falls bemerkt wird, dass etwas nicht funktioniert, bitte eine Mail an mich.

Drucke diesen Beitrag

  Baken im 26sek-Takt
Geschrieben von: DGØCBP - 10.11.2022, 21:57 - Forum: Grundlagen - Antworten (2)

Moin ....

anscheinend ist eine Grundeinstellung vorhanden, die eine Bakenaussendung im 26sek-Takt vornimmt. Das sollte deutlich verlängert werden, wenn nicht die QRG bald genau so "überlastet" wird, wie im 2mtr-Bereich.

Einen OM im OV habe ich schon darauf hinweisen können, aber es gibt mehrere Beispiele.

73



Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Drucke diesen Beitrag

  Upgrade der Forumssoftware
Geschrieben von: dl8ro - 24.10.2022, 10:42 - Forum: Informationen und Hinweise zum Forum - Keine Antworten

Hallo,

ich habe heute ein Upgrade des Forums auf die aktuelle Version 1.8.31 vorgenommen.
Es wurde 1 Sicherheitslücke geschlossen und 21 Fehler behoben.


Falls bemerkt wird, dass etwas nicht funktioniert, bitte eine Mail an mich.

Drucke diesen Beitrag

  TTGO T-Beam ESP32 LoRa APRS 433MHz Board wie testen?
Geschrieben von: DH0KAI - 09.10.2022, 09:57 - Forum: LoRA Hardware - Antworten (2)

Hallo zusammen,
ich beschäftige seit einigen Tagen mit dem LORA APRS Thema und habe mir bereits zwei TTGO T-Beam ESP32 LoRa APRS 433MHz Boards mit der Firmware von OE5BPA 
https://github.com/lora-aprs/LoRa_APRS_Tracker erfolgreich flashen können.

Nun habe ich hier ein weiteres TTGO T-Beam ESP32 LoRa APRS 433MHz Board, das nachdem flashen kein APRS Signal erzeugt (keine HF auf 433.775MHz im SDR RX zusehen).
Die beiden LEDs blinken, es sollte also ein GPS Signal empfangen werden.

Wenn ich die Software auf ein anderes Board Flashe, arbeitet es normal.  Daraus schließe ich, dass die Software in Ordnung ist.

Da ich noch kein Display aufgelötet habe, kann ich natürlich keine Meldungen sehen. Gibt es einen Debug Mode der den USB Port zur Ausgabe verwendet?

Wie könnte ich das Board testen? um festzustellen, ob es defekt ist?

VY 73 Manfred

Drucke diesen Beitrag

  LoRa-APRS mit SF7
Geschrieben von: DF1KZ - 25.08.2022, 19:57 - Forum: Grundlagen - Keine Antworten

Hallo LoRa-Gemeinde,

Ich lese hier schon eine geraume Zeit mit und beobachte gleichzeitig die Entwicklung und Verbreitung im LoRa-APRS-Bereich. Neben einem RX-only iGate nach OE5BPA (DF1KZ-10) betreibe ich auch LoRaWAN-Gateways für TTN in Kerpen und im Osten von Köln auf 868 MHz (EU868).
Als TX (auf 70cm) verwende ich den LilyGO TTGO-T-Beam V1.1 433 MHz, SX1278 mit APRS 434. 

Im Moment nutzt LoRa-APRS einen SF:12, BW:125kHz, CR4/5 was dazu führt, dass Aussendungen einige Sekunden lang werden können und damit die Störanfälligkeit und der Energiebedarf steigt. Es gibt bereits gute Ansätze, Kompressionsverfahren zu verwenden z.B. APRS 434.
Was haltet ihr davon, niedrigere SF als 12 z.B. SF7 (-13dB Empfindlichkeit) oder SF9 (-8dB Empfindlichkeit) zu verwenden?

Gut, das bedeutet, dass wir neue oder zusätzliche iGates benötigen oder wie währe die Idee, ein LoRa-Gateway für EU433 (im Moment leider schlecht lieferbar) entsprechend zu modifizieren? Diese LoRa(WAN)-Gateways empfangen auf bis zu 10 Frequenzen gleichzeitig mit unterschiedlichen SF und auch FSK. TX können diese Gateways mit bis zu 27dBm LoRa/FSK.

Wolfgang

Drucke diesen Beitrag

Thumbs Up HamRadio 24-26-6-22
Geschrieben von: OE1TKS - 21.06.2022, 21:45 - Forum: Aktivitäten in den Regionen - Keine Antworten

Ich fahre auf die HAMRADIO


ich "hackle" am OEVSV Stand A1 252 Freitag von 830 bis ende samstag auch ganzen tag sonntag warscheinlich bis mittag
ich werde auch unterwegs sein aber die meiste zeit bin ich am stand freufreu

gebt euch zu erkennen > ich habe ein Hemd/Jacke an mit meinem Rufzeichen

LG TOM OE1TKS

Drucke diesen Beitrag

  Österreich Kärnten und Steiermark
Geschrieben von: OE1TKS - 31.05.2022, 15:35 - Forum: Aktivitäten in den Regionen - Antworten (1)

Hallo

Abdeckung in Kärnten ist garnicht gegeben Confused und in der Steiermark ist nur an der A2 im Norden noch was Shy und dann ist finster  Undecided

"getestet mit einen Cube mit 1W und kleine Magnetfußantenne"

morgen fahre ich nach Bad Eisenkappel und dann nach Graz
Ich werde weiter berichten   .....   Rolleyes

Drucke diesen Beitrag

  Geheimnissvole Funktion der beiden M3-Schrauben?
Geschrieben von: dc9jg - 12.04.2022, 10:11 - Forum: LoRA Hardware - Antworten (1)

Ich habe das Batteriepack neu dazu gesteckt, dann musste ich feststellen, dass wenn der cube auf dem Standfuß steht, das Gerät nicht von extern versorgt wird, sondern weiter von der Batterie. Habe wieder das große Akkupack entfernt umd mit dem kleinen eingebauten Akku getestet, wieder das gleiche Ergebniss. Erst als ich die beiden Schrauben wieder eingedreht habe, hat die externe Versorgung wieder funktioniert, Haben die Schrauben eine spezielle Funktion oder ist es einfach das festere Zusammendrücken der Module?
Welchen Zweck haben die Magnete im Abschlußmodul?

Drucke diesen Beitrag