Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
APRScube von DL3DCW
Hallo,
mit dem APRScube bin ich immer wieder abwechselnd mit dem Fahrrad, dem Auto, zu Fuß und demnächst evtl. auch /AM unterwegs.
Dazu habe ich diverse APRScube.ini-Dateien mit dem entsprechenden APRS-Symbol und der passenden SSID erzeugt.
Auf der SD Karte habe ich entsprechende Ordner angelegt, in der sich jeweils die passende ini-Datei befindet (M P BM...)

Wenn ich jetzt z.B. von /m auf /p wechsle, muss ich immer zuvor die SD-Karte aus dem Cube nehmen, sie in den PC stecken und die ini-Datei aus dem P Folder auf die Root kopieren. Das bedeutet, dass ich, bevor ich Spazieren gehe, erst den PC noch mal hochfahren muss, nur um die ini-Datei zu aktualisieren.
Der Vorgang ist umständlich und muss bei jedem Wechsel durchgeführt werden.

Hier jetzt mein Vorschlag:
wäre es nicht möglich, die Folder-Struktur der SD-Karte im Cube einzulesen und dann per Mode-Button zwischen den verschiedenen ini-Dateien zuwechseln?
Denkbar wäre auch diverse ini-Dateien gleich auf der SD-Root abzulegen und dann per mode-Button die passende ini-Datei auszuwählen um dann zu wechseln, z.Bsp.:
APRScube_M.ini
APRScube_VAN.ini
APRScube_TRUCK.ini
APRScube_BM.ini (bicycle mobile)
APRScube_P.ini
APRScube_AM.ini
.....
Oder vielleicht auch ganz kurz:
M.ini
bike.ini
p.ini
truck.ini
...


vy 73 de Axel, DL8NDG
[-] Folgende 2 Mitglieder gefällt DL8NDG's Beitrag:
  • HB9CMI, dh9zig
Zitieren
Hallo Axel,

vielen Dank für Deinen Vorschlag. Eine einfache Umschaltmöglichkeit zwischen verschiedenen Profilen steht tatsächlich auf meiner "nice-to-have" Liste.

Da der APRScube in den meisten Fällen entweder fest im Fahrzeug verbaut ist oder zuhause als iGate läuft stand das bisher allerdings noch nicht so sehr im Fokus. Bis zur Umsetzung könnte man sich aber vielleicht auch mit einer oder mehreren zusätzlichen SD-Karten behelfen. So mache ich das manchmal - dann entfällt zumindest schon einmal das umständliche Umkonfigurieren am PC.

Wenn mit dem geplanten "ECO Mode" der APRScube ein Stück weit mobiler wird machen mehrere (umschaltbare) Profile aber natürlich Sinn.

Schönen Gruß
Frank, DL3DCW
Zitieren
Nachtrag / Ergänzung - externe Antennen direkt per Adapter nutzen:

das original mitgelieferte Adapterkabel sitzt bombenfest in der Ant.-Buchse.
Ich habe einige verschiedene Adapter getestet und auch das Gehäuse etwas "modifiziert" -> aufgebohrt, damit die Adapter formschlüssig verbinden.
Wenn ich mit dem Hund los muss, fällt die Ant. vom Cube in der Jackentasche ab und ich habe Sorgen um das QRO-Modul.
Evtl. passt ja eine SMA-Buchse in das Modul, dann wäre alles etwas robuster...

Es bleibt spannend, 73 - DC7HM, Henri
Zitieren
Hallo zusammen,

Nicht lachen ... mein experimenteller mobiler Test Smile

   

Frank die neue Firmware ist aufgespielt, und soweit ich es bis jetzt beurteilen kann alles ok.

Auf meiner SC-Card sieht es so aus:


/APRScube.ini
[APRScube-I-Gate]
[APRScube-Auto]
[APRScube-Fussgaenger]    IN JEDEM ORDNER oder auch Verzeichnis ist die entsprechende APRScube.ini
[APRScube-Fahrrad]

Wird bei Bedarf einfach aus dem entsprechenden Ordner herauskopiert ins root (wurzel) und die vorhandene überschrieben 
das Original bleibt ja am jeweiligen Ort.

Ohne die Karte heraus nehmen zu müssen eignen sich Filezilla (Linux) oder entsprechende FTP Programme.
Ob das mit dem Smartphone und Dateimangager geht weiß ich nicht.

vy 73 Hartmut
[-] Folgende 2 Mitglieder gefällt DL3BWF's Beitrag:
  • dl6sh, DL3DCW
Zitieren
Das Wetter hat auch mich heute auf eine kleine Wanderung herausgelockt. Zum ersten mal hatte ich den APRScube dabei. Die Stromversorgung erfolge über das rote 700mAh Akkumodul. Auf dem APRScube hatte ich eine experimentelle Firmware mit dem neuen "ECO Mode":

   

Ich habe das Gerät in der Jackentasche getragen; die Antenne hatte also keine optimale Position da direkt am Körper. Der APRScube wurde durch den "ECO Mode" nach dem Senden der aktuellen Position immer für 2,5min in den Schlafmodus versetzt und dann wieder aufgeweckt. Nach 2h Wanderung bei etwas über 0 Grad und eisigem Wind stand die Akkuanzeige immer noch bei 75%. Die weiteste Entfernung betrug etwa 50km.

Mit meinem MCX/SMA-Adapter hält die Antenne übrigens bomenbest.
[-] Folgendes 1 Mitglied gefällt DL3DCW's Beitrag:
  • DC5WT
Zitieren
Hier mal ein Foto meines SMA/MCX-Adapters:

   
[-] Folgendes 1 Mitglied gefällt DL3DCW's Beitrag:
  • DC5WT
Zitieren
Hallo zusammen,

offensichtlich gibt es bei den Adaptern viele verschiedene Modelle...(Fotos von meinen folgen...)

Ich betreibe mittlerweile 3 Würfel, -10, -9 und -7.
Dabei sind die Experimente mit iGate und Auto abgeschlossen, funktioniert alles ganz prima.
Bei -7 (mit dem Hund) habe ich jetzt die interne Antenne vom 433 MHz-Modul aktiviert und kann damit auch bei ca. 60 mW stabil ca. 5 km weit senden.
Das macht die Sache natürlich vom Handling her viel einfacher.

73! de DC7HM, Henri
[-] Folgende 3 Mitglieder gefällt DC7HM's Beitrag:
  • DC5WT, DL3BWF, DL3DCW
Zitieren
Hallo zusammen,

Ich betreibe zwei Würfel wobei der erste als I-Gate fungiert.Der zweite mit GPS & QRO-Modul abwechselnd -7,-9.
Fahrrad hat sich noch nicht ergeben aufgrund des Wetters.
Habe meine Experimente mit dem Auto auch abgeschlossen und die Antenne auch außerhalb des Autos angebracht.
 Fensterklemmhalter BNC mit 3m Kabel RG174.

   

Die Antenne ist original vom Albrecht RL-402 70cm Band HT.
Ich "umkreiste" ich das Ruhrgebiet und die Auswertung zeigte die gefahrene Route sehr gut.

   
Nur die Daten vom 12. sind relevant. Smile
Es macht Spaß mit den Würfeln, sie haben keinen Akku an Bord damit vermeide ich versehentliches Senden ohne Antenne!

vy 73 de Hartmut
[-] Folgende 2 Mitglieder gefällt DL3BWF's Beitrag:
  • DC5WT, DL3DCW
Zitieren
Hallo zusammen
Ich habe mal eine Verständnis Frage.
Also ich habe den Cube portabel bei mir.
Nach meiner Hunderunde schaue ich bei APRS.fi nach und finde die Strecke auch super aufgezeichnet.
Dort sind dann in Abständen rote Punkte zu sehen.
Wenn ich auf diese gehe zeigen einige Verbindung zu diversen Gates an andere nicht.
Meine Frage: Speichert der Cube den Aussendepunkt wenn er keine andere Station erreicht und sendet sie bei der nächsten Verbindung mit. So das alle Sendepunkte des Cube bei APRS zu sehen sind?
Gruß Kalle
Zitieren
Hallo Kalle,

der APRScube sendet lediglich die aktuellen Positionspakete. Mehr macht er nicht. Den Rest erledigt vollständig das APRS-System bzw. die jeweiligen APRS-Dienste/Webseiten wie z.B. APRS.fi.

Schönen Gruß
Frank, DL3DCW
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 10 Gast/Gäste