APRS-Forum
Einfaches APRS-RX-Gateway - Druckversion

+- APRS-Forum (http://forum.aprs-dl.de)
+-- Forum: APRS Hardware (http://forum.aprs-dl.de/forumdisplay.php?fid=5)
+--- Forum: Selbstbauprojekte (http://forum.aprs-dl.de/forumdisplay.php?fid=14)
+--- Thema: Einfaches APRS-RX-Gateway (/showthread.php?tid=5)



Einfaches APRS-RX-Gateway - DL3DCW - 18.02.2017

Liebe APRS-Freunde,

in diesem Beitrag habe ich ja einmal ganz kurz unsere regionale APRS-Situation beschrieben. Um die Abdeckung zu verbessern setzen wir eine ganze Reihe APRS-RX-Gateways ein. Diese basieren fast alle jeweils auf einem Raspberry Pi mit angestecktem SDR-Stick. Die Ergebnisse können sich durchaus sehen lassen, wenn gleich ein "richtiges" Funkgerät mit angeschlossenem TNC vermutlich ein wenig besser ist. Die Lösung mit dem Raspberrys ist jedoch recht einfach, preiswert und kompakt.

Auf den Raspberrys läuft die Software PyMultimonAPRS von Dominik, DO3IC. Als Empfänger haben sich bisher vor allem die NooElec-Sticks mit TCXO (NESDR Mini 2+, NESDR Nano 2+ und NESDR smart - Bezug z.B. über Amazon) recht gut bewährt. Diese brauchen meist nicht mehr kalibriert zu werden und sind zudem recht frequenzstabil. Auch verfügen sie über Schutzdioden im Eingang und sind dadurch nicht so empfindlich gegenüber Überspannungen (z.B. bei Gewitter).

[Bild: hamserverpi.jpg]

HAMServerPi: Raspberry Pi mit SDR-Stick als APRS-RX-Gateway (weitere Infos siehe hier)

Um die Installation so einfach wie möglich zu halten haben wir irgendwann mal angefangen fertige Speicherkarten-Images zur Verfügung zu stellen. Daraus ist dann der HAMServerPi geworden. Inzwischen mit einer Vielzahl fertig vorinstallierten und weitgehend vorkonfigurierten Programmen. Und damit nicht mehr allein für APRS sondern für eine ganze Reihe interessanter Amateurfunkanwendungen. Auch wenn viele der Programme so richtig eigentlich erst im HAMNET Sinn machen kann für APRS und Co. natürlich auch eine Internetverbindung genutzt werden. Ein Einsatz im HAMNET wäre natürlich noch ein wenig schöner ...

[Bild: receiverbox.jpg]

ReceiverBox: Raspberry Pi, zwei SDR-Sticks sowie POE-Stromversorgung (weitere Infos siehe hier)

Zum "abgesetzten" Betrieb (auf dem Dachboden) habe ich einigen meiner Systeme inzwischen ein eigenes Gehäuse spendiert. Darin sind jeweils ein Raspberry und zwei SDR-Sticks eingebaut. Das Ganze wird via POE versorgt; somit reicht ein Netzwerkkabel für die Datenanbindung und Stromversorgung aus. Neben dem APRS-Gateway läuft parallel darauf ein abgesetzter RX für unser 10m-FM-Relais und auf einem zweiten System jeweils noch ein WebSDR für 2m und 70cm.

Schönen Gruß
Frank, DL3DCW


RE: Einfaches APRS-RX-Gateway - DL3DCW - 18.02.2017

Noch ein Hinweis zu den SDR-Sticks: Diese sind naturgemäß ja sehr breitbandig und daher für "HF-verseuchte" Standorte nicht ganz so gut geeignet. Ein dickes Signal in der Nachbarschaft und der Empfänger wird hoffnungslos zugestopft. In diesem Fall kann ein Bandfilter oder aber einfach ein 1/4-Lambda-Stub Wunder wirken. An manchen Standorten betreiben wir APRS-RX-Gateway und 70cm-FM-Relais über einen Diplexer zusammengeschaltet an einer gemeinsamen Duobandantenne. Die Entkopplung durch den Diplexer ist in diesem Fall ausreichend; Probleme konnten wir dabei bisher noch nicht feststellen.